Das Highlight der VSA Rezept-Tour auf der expopharm München: callmyApo

Medikamente einfach, schnell und sicher vorbestellen

callmyApo, rezeptCheck-plus, rezept360°, Sofort-Geld und als Sahnehäubchen zum vierten Mal hintereinander Apotheken-Favorit: Die expopharm in München war eine der erfolgreichsten Messen für die VSA.


München, 21. Oktober 2016
Die VSA blickt mit der expopharm in München auf eine ihrer erfolgreichsten Messen zurück. Im Fokus stand die Reise des rosa Rezepts: In spannenden Etappen konnten die Besucher den Weg vom Arzt bis zum Kostenträger praxisnah nachverfolgen. Dabei sorgte die neue Vorbestell-App callmyApo für einen regelrechten Run auf das Präsentations-Terminal am VSA-Stand.

callmyApo: Rezepte per App vorab in die Apotheke holen 

Die Tour des Rezepts beginnt bei der VSA noch bevor es die Apotheke erreicht: Anhand callmyApo konnte dies eindrucksvoll demonstriert werden. Dazu Carlos Thees, Leiter des VSA-Fachbereichs Vertrieb und Marketing: „Die Stärke von callmyApo liegt ganz klar in der Konzentration auf die eine elementare Funktion: Das schnelle und einfache Vorbestellen von Rezepten.“ Hinter der Idee stecken die Apotheker Tobias König und Thomas Riedrich, die beide callmyApo live am VSA-Stand präsentierten. Über 500 Interessenten bekamen somit Informationen aus erster Hand und überzeugten sich von der auffällig simplen Funktionsweise. Einer der be-geisterten Apotheker war Dietmar Wolz, Inhaber der Bahnhof-Apotheke in Kempten: „Nach nur fünf Minuten Präsentation durch die sehr kompetente VSA-Kollegin war ich mir sicher, es mal auszuprobieren. Ob es wirkt wird die Praxis zeigen. Aber auf alle Fälle ein klasse Instrumentarium, um Kunden die Vorbestellung so richtig einfach zu machen.“

callmyApo folgt einem Trend, da immer mehr Menschen schon heute viele Dinge des Lebens mit dem Smartphone managen. Mit einem entscheidenden Unterschied: Im Vergleich zu kommerziellen Messengerdiensten wie WhatsApp legt callmyApo besonders viel Wert auf den sicheren Umgang mit sensiblen Patientendaten und persönlichen Kundenservice durch die Stammapotheke.

Rezeptsicherheit: Wirksames Trio gegen Null-Retax

Auch nach dem Schiedsverfahren gilt: Rezeptkontrolle bleibt unverzichtbar! Viele der rund 2.300 Besucher am VSA-Stand fragten daher nach dem umfangreichen VSA-System zur Rezeptsicherheit. Besonders interessant: Die aufeinander aufbauende dreistufige Rezeptprüfung kann merklich dazu beitragen, Retaxfälle zu reduzieren. Erstens: FIVERX®. Die Rezeptvor- und HiMi-Vertragsprüfung deckt noch während des Bedienvorgangs Fehler auf, die sofort richtiggestellt werden können. Zweitens: scanDialog. Ausgestattet mit vielen neuen Funktionen, z.B. das Erkennen der Arztunterschrift, werden Rezeptfehler per Scan frühzeitig ermittelt. Anhand der VSA-Prüfergebnisse kann noch vor Rezeptabholung eine Korrektur erfolgen. Und drittens: rezeptCheck-plus. Fehlerhaft erkannte Rezepte gehen noch vor der Abrechnung zurück an die Apotheke. Mit der Chance zum erneuten Bearbeiten, Kontrollieren und Wiedereinreichen. Ganz neu ist rezept360°. Die Apotheke kann den Weg des Rezeptguts rundum lückenlos nachvollziehen – von der Warenwirtschaft bis zur Abrechnung. Ab Anfang 2017 ist rezept360° erhältlich und fügt sich als weiteres wertvolles Tool in das Rezeptsicherheits-System ein.

Sofort-Geld: Von der Warenwirtschaft zur Rezeptabrechnung direkt aufs Konto

Keine Vision, praktisch gelebt wurde die intensive Zusammenarbeit von VSA und awinta auf dem gemeinsamen Messestand. Neben den bereits bekannten und weiter ausgebauten Schnittstellen zu scanDialog und himiDialog überraschten die NOVENTI-Schwestern zur expopharm mit einer neuen gemeinsamen Leistung: Sofort-Geld. In nur einem Schritt werden die Rezepte über das awinta aT1-System gescannt und direkt bei der VSA geprüft. Der Clou: Die Apotheke entscheidet, ob sie den Betrag des Rezepts sofort ausbezahlt bekommen möchte. Gerade bei Hochpreisern eine Möglichkeit, die Liquiditätssituation zu entspannen.

Zum vierten Mal in Folge: Apotheken-Favorit 2016

Im Rahmen der expopharm wurde die VSA erneut als favorisiertes Abrechnungszentrum aus-gezeichnet. Basis war die jährliche Befragung von zufällig ausgewählten Apotheken durch die SEMPORA Consulting im Auftrag der unabhängigen Fachzeitschrift „Die erfolgreiche Apotheke". VSA-Geschäftsführer Roman Schaal freut sich: „Wenn man viermal hintereinander zum Favoriten gekürt wird, ist das eine tolle Bestätigung unserer Arbeit und Ansporn, die Leistungen im Sinne unserer Kunden immer weiterzuentwickeln. Ich führe das Ergebnis auf die intensive Kundenorientierung des gesamten VSA-Teams zurück; unsere Kunden wissen und erfahren täglich, dass man sich auf uns verlassen kann. Und da wir als apothekereigenes Unternehmen direkt mit dem Apothekenmarkt verbunden sind, ist der Kundennutzen bei VSA-Produkten, wie aktuell zur expopharm mit callmyApo, rezeptCheck-plus oder rezept360°, immer sehr stark ausgeprägt.“