Rezeptprüfung mit scanDialog

Rezeptkontrolle ist das A und O im Schutz gegen Retaxationen

scanDialog hilft bei der Rezeptkontrolle direkt in der Apotheke. Und sorgt dafür, dass retaxge-fährdete Rezepte noch vor der Abholung korrigiert werden können.

München, 27. Januar 2017
Wo Menschen arbeiten passieren Fehler. Richtig ärgerlich und teuer wird es, wenn Fehler bei Rezepten übersehen werden. Dann besteht die Gefahr, dass Kostenträger retaxieren. Seit dem Schiedsspruch zwischen Deutschem Apothekerverband und GKV-Spitzenverband ist man sich zwar einig, mit Beanstandungen wegen „unbedeutender Fehler“ bei Verordnung oder Belieferung großzügiger umzugehen. Eine weniger intensive Rezeptkontrolle in der Apotheke wäre aber kontraproduktiv.

Schluss mit manueller Kontrolle
Da die Rezeptprüfung ein aufwändiger Prozess ist, arbeitet die VSA seit jeher an Lösungen, Apotheken dabei zu entlasten. Zum Beispiel mit der Prüf-Software scanDialog. scanDialog vereinfacht die Rezeptkontrolle und deckt Fehler so früh auf, dass diese noch vor der Abholung berichtigt werden können. Die Rezepte werden stapelweise in der Apotheke eingescannt, die Rezept-Images an die VSA übertragen und dort umfassend geprüft. Prüfungen erfolgen z. B. auf Fristüberschreitung, Rabattverträge, Preis, Zuzahlung, u. v. m. – auch die Arztunterschrift wird gecheckt. Anhand der in scanDialog zurückgespielten Prüfergebnisse sind fehlerhafte Rezepte leicht zu erkennen. Die betroffenen Original-Belege können noch in der Apotheke bearbeitet und korrigiert bei der VSA eingeliefert werden.

Neue scanDialog-Version
Für noch mehr Komfort und höchste Sicherheit wird scanDialog immer weiter entwickelt. In der neuesten Software-Version werden z. B. Hochpreiser gesondert im Prüfergebnis ausgewiesen. Über die neue Finde-Funktion können einzelne Rezepte schnell ausgesteuert werden, mit der Gehe-zu-Funktion springt man gezielt zu einem bestimmten Rezept. Die Scan-Suche wurde um die Parameter Scan-Zeitpunkt, Ausstell- und Abgabedatum erweitert.

Weil scanDialog online und unabhängig vom Warenwirtschaftssystem funktioniert, ist die Rezeptprüfung unabhängig von Zeit und Raum möglich. Also z. B. auch von zuhause aus. scanDialog ist dabei so intuitiv aufgebaut, dass auch das Apotheken-Team problemlos in den Kontrollprozess mit eingebunden werden kann.

Mehrstufiger Retaxationsschutz
scanDialog ist aber nur eine Stufe im mehrstufigen Rezeptsicherheits-System der VSA. Denn unterschiedliche Retaxgründe erfordern unterschiedliche Schutzmaßnahmen. Durch die Rezeptvor- und HiMi-Vertragsprüfung per FIVERX.Link®-Schnittstelle werden Rezeptfehler quasi vermieden, bevor sie entstehen. Noch während des Bedienvorgangs gehen die Rezeptdaten zur Prüfung an die VSA. Das Prüfergebnis wird unmittelbar in die Kassenzeile zurückgespielt. rezeptCheck-plus wiederum greift, wenn sich die Rezepte bereits bei der VSA befinden. Über zusätzliche Prüfstufen und weitere manuelle Validierungen ermittelt die VSA alle Rezepte, die wegen Nichteinhaltung der Rabattverträge von einer Null-Retax bedroht sind.

Mehr Informationen zu scanDialog und dem Rezeptsicherheits-System der VSA unter www.vsa.de, Suche/Webcode: 1301