Digitale Rezeptsammelstelle nimmt Betrieb auf

VSA unterstützt Vor-Ort-Apotheken bei wohnortnaher Versorgung

Insbesondere in ländlichen Gegenden beträgt die Entfernung zur nächsten Apotheke schon einmal sechs Kilometer und mehr. Ist dies der Fall, können Apotheken, mit Genehmigung der zuständigen Apothekerkammer, sogenannte Rezeptsammelstellen betreiben, um weiterhin eine wohnortnahe Versorgung zu gewährleisten. Ganz neue, nämlich digitale Wege, gehen jetzt der Marktführer für Rezeptabrechnung, die VSA GmbH, und der LAV Baden-Württemberg. Auf Anregung des Landesverbands verwirklichte die VSA in kürzester Zeit in Eigenregie die komplette Umsetzung für die digitale Rezeptsammelstelle. Das sogenannte callmyApo Terminal ging nun in Neidlingen (Kreis Esslingen) an den Start.

Einfachste Bedienung – höchste Sicherheit
Bisher diente in Neidlingen, wie allgemein üblich, ein Briefkasten als Rezeptsammelstelle. Mit der nun installierten digitalen Rezeptsammelstelle können Patienten ihre Rezepte elektronisch an die Apotheke senden. Wie sich bei der feierlichen Inbetriebnahme am 25. Januar alle Anwesenden selbst überzeugen konnten, ist die Nutzung für den Patienten trotz höchster Sicherheitsvorkehrungen und datenschutzrechtlicher Vorgaben äußerst einfach. Dabei achtete die VSA bei der Entwicklung auf eine anwenderfreundliche und intuitiv gestaltete Bedienung: Über den großen Touch-Bildschirm wird der Vorgang gestartet und das Rezept in den dafür vorgesehenen Schlitz eingeführt. Zur Bestätigung der digitalen Übertragung erhält der Patient einen Quittungsbon mit allen relevanten Informationen, wie Vorgangsnummer und Kontaktdaten zur Apotheke. Bei Bedarf ist es möglich, über das Terminal direkt mit der Apotheke zu kommunizieren, indem eine Textnachricht versendet wird.

Den Betrieb des callmyApo Terminals in Neidlingen teilen sich die Adler-Apotheke und Stadt-Apotheke in Weilheim/Teck im Wechsel. Beide Inhaber, Apotheker Dr. Hansjörg Egerer und Apothekerin Tilla Frank-Neumeyer, freuen sich, dass sie ihren Patienten dadurch auch in entlegeneren Orten einen sicheren und komfortablen Service anbieten und diese noch schneller versorgen können. Denn aufgrund des digitalen Transfers hat die Apotheke die Rezepte als Image sofort vorliegen und kann die Vorbestellung unmittelbar bearbeiten. Nicht vorrätige Arzneimittel können fix bestellt oder eventuelle Rücksprachen mit dem Arzt gleich getätigt werden.

Mehrwert für alle
Ein entscheidender Aspekt bei der Realisierung war für die VSA, dass alle von diesem schnellen und modernen Weg profitieren. Herbert Wild, Geschäftsführer der VSA GmbH: „Durch die Digitalisierung der Rezeptsammelstelle unterstützen wir die Vor-Ort-Apotheke. Zeitersparnis bzw. direkte Wege kommen wiederum dem Patienten zugute. Dass wir als Marktführer und Innovationstreiber vorausschauend agieren und zukunftsfähige Technologien einsetzen, ist für die VSA dabei selbstverständlich.“ Der Bedarf nach Rezeptsammelstellen ist schließlich vorhanden. Und seit der Premiere des callmyApo Terminals zur expopharm 2017 ist das Interesse groß, sich dabei für eine digitale Lösung zu entscheiden.

Interessenten für das callmyApo Terminal können sich schon heute direkt an die VSA wenden: service@vsa.de, Tel. Tel. 089 43 184 184.