VSA unterstützt Vor-Ort-Apotheken bei wohnortnaher Versorgung

Erste digitale Rezeptsammelstelle in Baden-Württemberg nimmt Betrieb auf.

Erfolgreiche Inbetriebnahme der digitalen Rezeptsammelstelle in Neidlingen: v.l.n.r. Apotheker Dr. Hansjörg Egerer, CDU-Bundestagsabgeordneter Michael Hennrich, VSA-Geschäftsführer Herbert Wild, Neidlingens Bürgermeister Klaus Däschler, Apothekerin Tilla Frank-Neumeyer und LAV-Präsident Fritz Becker.


Insbesondere in ländlichen Gegenden beträgt die Entfernung zur nächsten Apotheke schon einmal sechs Kilometer und mehr. Ist dies der Fall, können Apotheken, mit Genehmigung der zuständigen Apothekerkammer, sogenannte Rezeptsammelstellen betreiben, um weiterhin eine wohnortnahe Versorgung zu gewährleisten.

Ganz neue, nämlich digitale Wege, gehen jetzt der Marktführer für Rezeptabrechnung, die VSA GmbH, und der LAV Baden-Württemberg. Auf Anregung des Landesverbands verwirklichte die VSA in kürzester Zeit in Eigenregie die komplette Umsetzung für die digitale Rezeptsammelstelle. Das sogenannte callmyApo Terminal ging am 25. Januar in Neidlingen (Kreis Esslingen) an den Start.


Dazu Herbert Wild, Geschäftsführer der VSA GmbH: „Durch die Digitalisierung der Rezeptsammelstelle unterstützen wir die Vor-Ort-Apotheke. Zeitersparnis bzw. direkte Wege kommen wiederum dem Patienten zugute. Dass wir als Marktführer und Innovationstreiber vorausschauend agieren und zukunftsfähige Technologien wie das callmyApo Terminal einsetzen, ist für die VSA dabei selbstverständlich.“