Startschuss für erste digitale Rezeptsammelstelle in Sachsen

Feierliche Eröffnung durch Ministerpräsident Michael Kretschmer.

Feierliche Eröffnung der ersten digitalen Rezeptsammelstelle in Sachsen durch Michael Kretschmer, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen. Gruppenbild zur feierliche Eröffnung der ersten digitalen Rezeptsammelstelle in Sachsen: (v.l.n.r.) Enno Bernzen (Geschäftsführer Sächsischer Apothekerverband e.V.), Wieland Schäfer (Inhaber der Alten Apotheke Löbau), Michael Kretschmer, Thomas Dittrich (Vorsitzender des Sächsischen Apothekerverbandes e.V.), Göran Donner (Vizepräsident der Sächsischen Apothekerkammer), Roman Schaal (Geschäftsführer der NOVENTI HealthCare GmbH)


Nach der erfolgreichen Inbetriebnahme von zwei digitalen Rezeptsammelstellen in Baden-Württemberg installierte die NOVENTI HealthCare am 3. September die erste digitale Rezeptsammelstelle in Sachsen. Zur feierlichen Eröffnung in Hochkirch, Landkreis Bautzen, kamen Herr Michael Kretschmer, Ministerpräsident des Freistaates Sachsen, Herr Thomas Dittrich, Vorsitzender des Sächsischen Apothekerverbandes e.V., Herr Göran Donner, Vizepräsident der Sächsischen Landesapothekerkammer, Herr Norbert Wolf, Bürgermeister der Gemeinde Hochkirch, Herr Tilman Römpp, Vorstand der Volksbank Dresden-Bautzen eG sowie Herr Roman Schaal, Geschäftsführer der NOVENTI HealthCare GmbH. Betrieben wird die Rezeptsammelstelle von der Alten Apotheke in Löbau, die gemeinsam von Wieland Schäfer und Birgit Schleicher geführt wird. Mit dem callmyApo Terminal werden die Rezepte von Apothekenkunden nun schnell, sicher und rund um die Uhr digital an die angeschlossene Apotheke übertragen. Roman Schaal: „Die Apotheken übernehmen einen wichtigen Versorgungsauftrag insbesondere im ländlichen Raum, oft mit einem großen Einzugsgebiet. Mit der Digitalisierung der Rezeptsammelstellen unterstützen wir die Vor-Ort-Apotheke, um dieser Aufgabe besser nachkommen zu können. Die sichere und komfortable Vorbestellung von Medikamenten bei der Apotheke des Vertrauens, direkte Wege und die Zeitersparnis kommen wiederum den Patienten zugute.“ Und auch Thomas Dittrich ist von den Vorteilen überzeugt: „Wir wissen, dass die digitale Rezeptsammelstelle nicht das persönliche Gespräch in der Apotheke ersetzen kann. Jedoch bietet sie eine Möglichkeit, Patienten, die aufgrund von Immobilität oder Krankheit von der Arzneimittelversorgung abgeschnitten sind, wieder zu erreichen.“

Mehrwert für alle

Das callmyApo Terminal als digitale Rezeptsammelstelle, ist im Vorraum der Filiale der Volksbank Dresden-Bautzen eG in Hochkirch aufgestellt. Die Vorteile für die Patienten liegen auf der Hand: Mit dem nun installierten Terminal können sie ihre Rezepte elektronisch an die Apotheke senden. Trotz höchster Sicherheitsvorkehrungen und datenschutzrechtlicher Vorgaben, ist die Anwendung für die Patienten besonders anwenderfreundlich und intuitiv. Und auch die Apotheke profitiert: Die digitale Rezeptsammelstelle ermöglicht der Alten Apotheke die oft schwierige Arzneimittelversorgung im ländlichen Raum zu verbessern. Apotheker Wieland Schäfer und Birgit Schleicher: „Die Eröffnung der ersten digitalen Rezeptsammelstelle in Sachsen gibt uns die Möglichkeit, die Einwohner in der 10 km entfernten Gemeinde Hochkirch, in der es keine Apotheke vor Ort gibt, schneller und effizienter mit Arzneimitteln zu versorgen. Mit dieser neuen, digitalen Variante der Rezeptsammelstelle wird die Infrastruktur in der kleinen Gemeinde perfekt ergänzt. Unser Team freut sich, als Apotheke vor Ort, erfolgreich neue, digitale Wege zu gehen. Wir danken allen Partnern, die an der Entwicklung und Umsetzung des Projekts beteiligt sind.“

Sichere Arzneimittelversorgung aller Patienten

Das callmyApo Terminal als stationärer Anlaufpunkt zur Apotheke vor Ort wird in der Alten Apotheke ideal ergänzt durch die Vorbestell-App callmyApo. In einer Anwendung für den Apotheker nutzbar, kann so neben der Verbesserung der Arzneimittelversorgung in ländlichen Gegenden auch die Online-Erreichbarkeit der Apotheke gewährleistet werden. Die Vor-Ort Apotheke ist so jederzeit für alle Patienten greifbar – egal ob auf dem Land oder in der Stadt, mit oder ohne Smartphone – aber immer mit dem entscheidenden Vorteil der persönlichen, pharmazeutischen Betreuung in der Offizin. Roman Schaal: „Im Rahmen einer Zukunftsstrategie arbeitet die NOVENTI Gruppe derzeit an Lösungen, die zum einen die Vor-Ort Apotheken unterstützen, ihren Versorgungsauftrag zu erfüllen und auf der anderen Seite auf die sich durch die Digitalisierung verändernden Patientenbedürfnisse und -anforderungen zugeschnittene Konzepte bieten. Das callmyApo Terminal und die callmyApo App zahlen genau auf diese Punkte ein.“ 

callmyApo DIE deutsche Apotheken App: Zusammenarbeit NOVENTI und SAV

Im Sinne einer Zukunftssicherung der stationären Apotheke in Deutschland hat die NOVENTI beschlossen, allen Apotheken die innovative App kostenlos zur Verfügung zu stellen. Neben dem baden-württembergischen und bayerischen Apothekerverband unterstützt ab sofort nun auch der sächsische Apothekerverband das Projekt callmyApo DIE deutsche Apotheken App.

Interessenten für das callmyApo Terminal sowie callmyApo DIE deutsche Apotheken App können sich schon heute direkt an die VSA wenden: service@vsa.de, Tel. 089 43 184 184