VSA lädt Pharmaziestudenten zu Hausführungen ein

Für die Apotheker von morgen: Blick hinter die Kulissen der Rezeptabrechnung


Seit mehr als 10 Jahren lädt die VSA – eine Marke der NOVENTI HealthCare – in Zusammenarbeit mit der bayerischen Apothekerkammer Pharmaziestudenten im praktischen Jahr zweimal jährlich zu einer VSA-Hausführung in die Unternehmenszentrale nach München ein. Im April war es wieder soweit: Rund 40 Studenten folgten der Einladung und besuchten im Rahmen einer Abendveranstaltung den Marktführer für Rezeptabrechnung. Im Fokus des Besuchs stand dabei vor allem eine Produktionsführung, die den angehenden Pharmazeuten einen Blick hinter den hoch gesicherten Trakt der Rezeptabrechnung geben sollte. Zudem erhielten die Studenten interessante Einblicke in die Unternehmensstruktur und Arbeitsweise der NOVENTI HealthCare und diskutierten mit den Experten über die Zukunft des Gesundheitsmarktes. Großen Anklang fand auch die Info-Messe, auf der sich die Studenten über Produkte und Dienstleistungen wie zum Beispiel callmyApo, die NOVENTI Digital-Strategie sowie das vielfältige Veranstaltungsangebot des Rezeptabrechners informieren konnten.

Die Rezeptabrechnung ist für jede Apotheke von zentraler Bedeutung, so liegt es nahe, sich schon während des pharmazeutischen Studiums und damit frühzeitig ein Bild über den Ablauf, die Prozesse und was genau mit den Rezepten nach der Einlieferung passiert, zu machen. Beim Rundgang waren die Studenten vor allem von den imposanten Scanneranlagen beeindruckt: Als größter Rezeptabrechner für Apotheken in Deutschland bearbeitet die NOVENTI HealthCare monatlich circa 13,5 Millionen Belege mit einem Abrechnungsvolumen von über 15 Milliarden Euro im Jahr. Die Studenten erlebten dabei hautnah, mit welcher Geschwindigkeit die Rezepte in der Produktion gescannt und verarbeitet werden.  

Bei Vorträgen und der kleinen Informationsmesse, die eigens für die Studenten durchgeführt wurde, erhielten die angehenden Pharmazeuten darüber hinaus viele Hintergrundinformationen und erfuhren, dass weit mehr hinter der Rezeptabrechnung steckt, als viele zuerst vermuten.  Die Studenten konnten sich über die breite Produkt- und Dienstleistungspalette der VSA, mit ihrem wohl umfangreichsten Rezept- und Retaxschutzprogramm auf dem Markt, informieren. Wie zum Beispiel rezept360°, mit dem die Apotheke über ein lückenloses Rezept-Tracking von der Abgabe bis zur Abrechnung verfügt. Oder scanDialog, womit Rezepte noch vor der Abholung digital geprüft werden können. Eine Korrektur wird dadurch rechtzeitig möglich, und die Rezepte landen fehlerfrei in der Scannerstraße, bevor es weiter an die Krankenkassen zur Abrechnung geht.

Den angehenden Pharmazeuten ist bewusst, dass ein durchdachtes Liquiditätsmanagement in Zukunft den Erfolg einer Apotheke ausschlaggebend beeinflussen wird. Daher stießen bei den Studenten insbesondere auch Finanzdienstleistungen wie sofortGeld auf großes Interesse, mit dem die NOVENTI HealthCare Apotheken dabei unterstützt, kurzfristig über Geld aus der Rezepteinreichung zu verfügen.

Wenn die Besucher ihr Studium beendet haben, werden sie den Markt durch den digitalen Wandel verändert vorfinden und das eRezept wird vermutlich im Apothekenalltag fest verankert sein. Abgerundet wurde die Hausführung daher von einem spannenden Vortrag rund um die Digital-Strategie der NOVENTI Group, der zeigte, dass Apotheken mit dem Marktführer bestens für die Zukunft in Zeiten der Digitalisierung gewappnet sind – unter anderem schon heute mit Dienstleistungen und Produkten wie callmyApo DIE deutsche Apotheken-App.